Von Sant Kirpal Singh, 6. Februar 1961

 

Sant Kirpal Singh

Meine Lieben,

am heutigen Tag beginne ich das siebenundsechzigste Jahr meiner Pilgerreise auf dieser Erde. Ich gehe auf das Ziel meines Lebens zu – eine Marionette in den Händen des Allmächtigen – meines Meisters. Mein Leben war eingewirkt in diesen einen Gedanken: "Es gibt keinen Osten und keinen Westen, die ganze Schöpfung ist das Haus unseres Vaters. Die verschiedenen Länder sind die vielen Räume darin." Flugzeuge haben jede Entfernung bedeutungslos gemacht und der sogenannte Osten oder Westen, sind Brüder und Kinder desselben Vaters. Wir sind Angehörige einer einzigen weltumfassenden Bruderschaft, einer einzigen kosmischen Gemeinschaft. Die ganze Schöpfung wird von Gott erhalten. Er ist nicht eine weit entfernte Gottheit, Er ist uns näher als alles andere.

Naam, Sat Naam, das ewige Wort, wohnt jeder Form inne. Er ist in den Armen, den Reichen, den Ausgestoßenen. Wir sind alle Brüder in Gott. Eine weltumfassende Bruderschaft ist das was heute am dringendsten gebraucht ist.

Wahre Religion ist ein Ausdruck des Göttlichen, das bereits im Menschen angelegt ist und nicht Riten, Zeremonien, Glaubensanschauungen und religiöse Bräuche. Sie ist Leben – das Eins werden der Seele mit dem Leben allen Lebens. Sie ist nicht in Tempeln eingeschlossen, sondern besteht aus Liebe für alle. Liebe kennt Dienen und Opfern. Es gibt keinen Ort wo Gott nicht ist. Ihr werdet Ihn nicht in prachtvollen Tempeln aus Marmor und Stein finden. Ihr findet Ihn in den Tränen der Armen und Verlorenen. Wahres Glück liegt darin anderen etwas zu geben, nicht im Egoismus.

Wir sollten nicht einen Gott der Konventionen verehren. Wir sollten uns zu höchsten moralischen Ansprüchen erheben und Gott, der das ganze Universum durchdringt, in uns selbst erkennen, indem wir die Grenzen der Sinne überschreiten. Versucht das Buch des Lebens zu studieren – unser wahres Selbst. Lasst uns darauf achten, dass wir Religion nicht mit Glaubensbekenntnissen und religiösem Brauchtum verwechseln. Wir sollten erkennen, dass die Dinge, die wir sehen, vergänglich sind, aber das was wir nicht sehen, ewig ist – das ist die Einheit die allen Religionen zugrunde liegt.

Ich sehe, jene die wach sind, sind nicht erwacht. Sie schlafen innerlich durch den Einfluss der Sinneskräfte. Mit offenen Augen sind viele blind. Sie haben Augen, sehen aber das Licht Gottes nicht, das immer leuchtet und alles erfüllt – die Quelle und Energie von allem was existiert - in den Himmeln und auf Erden, im Wasser und in der Luft. Wenn ihr die Fähigkeit zu sehen entwickeln wollt, sollte euer Auge eins sein, hört auf mit den Sinnen zu sehen – wenn dein Auge eins ist wird dein ganzer Körper voller Licht sein.

Sie haben Ohren aber hören nicht die bezaubernde, süße Melodie des Lebens, die in der ganzen Schöpfung erklingt. Soll eure Kraft zu hören zunehmen, seid taub für die Welt. Ihr werdet hören, wenn euer Ohr taub ist für den Trubel der Welt. Ihr werdet die Musik der Sphären, die Flöte des Herrn, vernehmen.

Wollt ihr wahres Wissen erlangen, erhebt euch über das Wissen das man mit den Sinnen erlangt. Tretet ein in die innere Stille und sie wird erklingen.

Mit Augen voller Sehnsucht tretet von außen ins Innere ein. Das ist in Wirklichkeit die zentrale Botschaft jedes wahren Meisters. In deinem eigenen Haus wirst du Ihn sehen.

Deshalb möchte ich euch bitten, schaut mit festem Blick und mit Sehnsucht im Herzen, die Seele erfüllt von Stille, ohne irgendeinen Gedanken an diese oder die nächste Welt. Die Gnade Gottes wird auf euch herab kommen und euer konzentrierter Blick wird stark werden und euch einen Einblick geben. Er wird sich euch offenbaren und ihr werdet Ihn in euch finden, ja sehen.

Oh Du, der Du das makellose Naam bist,
Du erleuchtest mein Leben.
Deine Liebe überflutet mein zerbrechliches physisches Leben.
Oh nimm mich bitte an.

Die Aufgabe meines Lebens ist es anderen zu helfen sich über das Körperbewusstsein zu erheben, und mit der Gnade meines Meisters, einen Schimmer vom Herrn zu erlangen.

Jene, die auf den Weg gestellt wurden, sollten voller Ernsthaftigkeit fortschreiten um ihr Ziel zu erreichen und andere die Gott zu mir führt, werden auf den Weg gestellt werden.

Mit aller Liebe und den besten Wünschen für jeden von euch, Kirpal Singh

 

 

Merken